header banner
Default

Der CEO von Mercedes betont, dass das Elektrofahrzeug bei der Reduzierung der CO2-Emissionen das wichtigste Mittel ist


Mercedes-Ola-Kaellenius

Bild: Mercedes-Benz

Mercedes-Benz hat im Mai sein Elektro-Zwischenziel kassiert. Eigentlich wollte das Unternehmen, dass ab 2025 die Hälfte des Absatzes Elektroautos und Plug-in-Hybride sind. Soweit soll es nun aber erst 2026 sein. Konzernchef Ola Källenius sprach mit dem Handelsblatt darüber.

Mercedes-Benz sei jetzt bei Elektrofahrzeugen und Plug-in-Hybriden bei etwas über 20 Prozent beim Absatzanteil. Es lasse sich nicht exakt sagen, wann der große Umbruch kommt. „Ich mache eine Analogie: Als das erste iPhone auf den Markt kam, dachten viele, es sei zu umständlich. Die mochten ihr Blackberry. Aber spätestens mit dem iPhone 3 haben alle eingesehen, das ist das beste Smartphone“, erklärte der Manager. Wenn man bei einem „Technologieüberholvorgang“ zu vorsichtig sei, könne das für ein Unternehmen existenziell gefährlich sein. „Das heißt: Lieber jetzt investieren und bereit sein.“

„Wir bekennen uns zur Dekarbonisierung. Da stellt das Elektrofahrzeug die Hauptstraße dar. Wir investieren massiv in neue Elektroarchitekturen. Von der S-Klasse bis zum CLA werden wir ein Produktangebot haben bei elektrischen Autos“, betonte Källenius. Man sehe jedoch, dass der Hochlauf in den verschiedenen Märkten heterogen sein werde, taktisch sei man daher flexibel. Die Werke seien so aufgestellt, „dass wir Hightech-Verbrenner neben Elektroautos bauen können“.

Das Ziel, bis 2030 möglichst nur noch Vollstromer auszuliefern, bleibt unverändert. Hier lässt sich das Unternehmen allerdings noch eine Hintertür offen: Die Umstellung auf Elektroautos gilt nur dort, wo es „die Marktbedingungen zulassen“.

Insbesondere in China schwächeln laut einem Bericht die Verkäufe von batteriebetriebenen Mercedes. Die Premiummodelle EQS und den EQE sollen deshalb im kommenden Jahr mit einer Qualitätsoffensive für den chinesischen Markt aufgewertet werden. Weiteres Wachstum sollen die neuen SUV-Varianten von EQE und EQS bringen. Ab Mitte des Jahrzehnts wird die Marke dann Modelle auf einer neuen Plattform für kompakte und mittelgroße Elektroautos bringen.

Auch interessant

VIDEO: Was passiert wenn man ein Elektro Auto leer fährt? I Mercedes-Benz EQE
meinandersTV

Thomas Langenbucher hat ecomento.de 2011 gegründet und veröffentlicht darüber mit weiteren Redakteuren die wichtigsten Nachrichten rund um Elektroautos. Der Fokus liegt dabei auf den für Interessenten in Deutschland und Europa relevanten Informationen.

Leser-Interaktionen

VIDEO: Mercedes & BMW machen gemeinsame Sache!
carbonify

Sources


Article information

Author: Douglas Long

Last Updated: 1702420562

Views: 862

Rating: 4.1 / 5 (44 voted)

Reviews: 85% of readers found this page helpful

Author information

Name: Douglas Long

Birthday: 1956-09-01

Address: 159 John Street Suite 196, Barnesshire, AR 36920

Phone: +4330709532623635

Job: Construction Manager

Hobby: Card Games, Wildlife Photography, Rock Climbing, Running, Geocaching, Wine Tasting, Photography

Introduction: My name is Douglas Long, I am a frank, welcoming, steadfast, ingenious, candid, radiant, courageous person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.